Julie & Grace

Die Julie & Grace Gruppe ist ein vertikal integrierter Anbieter von modischem Echtschmuck.

Das Unternehmen deckt alle Stufen in der Wertschöpfungskette ab: von der Inhouse-Entwicklung für modischen Silber- und Goldschmuck über die eigene Produktion bis hin zum ausschließlichen Vertrieb über Online-Kanäle.

Julie & Grace ist auf eCommerce spezialisiert. Das Produktportfolio besteht aus modischem Silber- und Goldschmuck mit einem Fokus auf das Endkunden-Preissegment von 20 bis 75 Euro. Mit über 1.200 Produktneuheiten pro Jahr wechselt das Angebot schnell und spricht modebewusste Fashion-Zielgruppen an.

Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in ganz Europa, Südostasien und Australien. Vertrieb und Verwaltung sind am Hauptstandort in Hamburg sowie in Schweinfurt zu Hause. Für die Gestaltung und Produktion der Schmuckstücke betreibt der eCommerce-Spezialist zudem zwei Standorte auf Bali, Indonesien.

  • Geschäftsmodell

    Julie & Grace zählt zu den europäischen Marktführern im eCommerce mit modischem Echtschmuck. Das Unternehmen hat als einer der ersten Hersteller das „Fast-Fashion“-Konzept, also die zügige Reaktion auf Trends und sich ändernde Nachfragesituationen durch schnelle Nachlieferungen, aus der Modebranche auf die Schmuckbranche übertragen. Das 100 % vertikal integrierte Unternehmen organisiert seinen Vertrieb ausschließlich direkt über Online-Kanäle und ist auf mehr als 20 Plattformen und Marktplätzen in über 25 Ländern aktiv.

    IT- und Prozess-Exzellenz sind für Julie & Grace ein ebenso wichtiger Baustein wie die Schmuckkompetenz. Dies gilt insbesondere mit Blick auf den Produktinnovationsprozess. Er wird systematisch IT-unterstützt. Dies sorgt für Effizienz und ermöglicht die Entwicklung von bis zu 20 neuen Produkten pro Woche. Die durchschnittliche Design-Lead-Time beträgt dabei weniger als 15 Tage. Dadurch ist Julie & Grace in der Lage, jährlich bis zu 1.200 Produktneuheiten auf den Markt zu bringen und sehr schnell auf neue Markt- und Produkttrends zu reagieren. Die Produktions-Lead-Time liegt bei gerade mal 3 Tagen. So lassen sich Produktneuheiten jederzeit risikofrei herstellen und testen.

  • Situation bei Übernahme

    Bis zum Einstieg von Rigeto erwirtschaftete Julie & Grace rund 80 Prozent des Umsatzes über gerade mal zwei Partnerplattformen in Deutschland. Entsprechend stark war die Abhängigkeit von der Geschäftsentwicklung, Performance und dem Fokus dieser Partnerplattformen im Schmuckbereich. Auch die Prozesse und Erfahrungen im Unternehmen waren geprägt von deutschen Standards bei Sprache, Zertifizierungen Steuern, etc.

    Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand, bedingt durch die Vertriebsstruktur, das B2B-Geschäft. Eine eCommerce-typische B2C-Orientierung mit ausgeprägtem Marketing, Retouren-Management, internationalem Fulfillment etc. war wenig bis gar nicht etabliert. Das Team des Unternehmens bestand zum Zeitpunkt der Übernahme aus gut 200 Mitarbeitern an den Standorten in Deutschland und auf Bali.

  • Wertsteigerungsansatz

    Rigeto konnte einen Mitunternehmer für Julie & Grace gewinnen, der die Verantwortung als CEO übernommen hat. Seine Stärken: Der neue CEO verfügt über umfangreiche eCommerce-Erfahrung aus früheren Tätigkeiten für ein Startup sowie für einen internationalen Konzern. Zudem bringt er ein „Best Practice Tool-Set“ und das nötige Umsetzungs-Knowhow aus früheren Tätigkeiten für eine Unternehmensberatung und einen Finanzinvestor mit.

    Getrieben durch den neuen CEO hat Rigeto das Wachstum des Unternehmens internationalisiert und die Partner- sowie Kundenbasis von Julie & Grace erfolgreich diversifiziert und ausgeweitet. Die IT, interne Prozesse und die Strukturen wurden konsequent auf internationales Wachstum ausgerichtet, beispielsweise hinsichtlich der etablierten Sprachen für Produktbeschreibungen sowie der internationalen steuerlichen Erfassungen.

    Diversifikation gab es auch im Hinblick auf das Vertriebsmodell. Das Spektrum reicht heute von B2B über B2C bis hin zu verschiedenen Hybridmodellen. Damit einher ging der Ausbau des Vertriebsteams für die Betreuung einer steigenden Anzahl an internationalen Partnern und Vertriebsmodellen. Auch wurde erstmals in B2C-Marketing investiert und in den Aufbau der Marken.

  • Verlauf seit Erwerb

    Mit der Übergabe im Januar 2016 hatten die Gründer von Julie & Grace mit Rigeto eine Übergangszeit vereinbart. Die Gründer führten die Geschäfte bis zum Einstieg eines neuen CEO/MBI weiter. Als nach gemeinsamer Suche der Nachfolger schließlich feststeht, folgt eine mehrmonatige Hand-over-Phase. Durch den stetigen Ausbau und Internationalisierung der Partner- sowie Kundenbasis konnte das hohe Wachstum weiter beschleunigt werden.

    Die Team- und Produktionskapazitäten wurden an allen Standorten entsprechend stark ausgeweitet. Um das Produktportfolio sowie das Amazon-Know-how weiter auszubauen, entschied man sich gemeinsam mit Rigeto zuletzt für eine Add-on-Investition. Hinzugekauft wurde der Wettbewerber Nenalina.

Eindrücke Julie & Grace

Jetzt anmelden

und immer informiert bleiben