Engel & Völkers Residential

Engel & Völkers Residential gehört zu den größten deutschen Immobilienmakler-Organisationen. Zugleich ist die Lizenzholding Deutschlands größter Franchisenehmer im Engel & Völkers System.

Tätigkeitsschwerpunkt des Unternehmens ist die auf den Verkauf abzielende Vermittlung von hochwertigen Bestandsimmobilien in den Metropolregionen Nordrhein-Westfalen, Rhein-Main, München und Hannover.

Nach der Veräußerung im Januar 2019 ist das Unternehmen heute wieder vollständig in die Engel & Völkers AG integriert.

  • Geschäftsmodell

    Die Engel & Völkers Residential Lizenzholding bündelt mehrere lokale Immobilienstandorte im Franchisesystem der Engel & Völkers AG zusammen.

    Die insgesamt 35 Büros beschäftigen rund 200 Immobilienmakler und nutzen die Marke Engel & Völkers exklusiv in den Regionen Nordrhein-Westfalen, Taunus sowie in weiten Teilen Münchens und Niedersachsens. An Käufer werden Eigentumswohnungen sowie Ein- und Zweifamilienhäuser vermittelt.

  • Situation bei Übernahme

    2014 wollten verantwortlichen Franchise-Unternehmer für Engel & Völkers Standorte in Nordrhein-Westfalen und München ihre Beteiligungen verkaufen. Unter Führung des Unternehmers Florian Freytag-Gross, ein langjähriger Manager aus dem Engel & Völker Franchisesystemen hat Rigeto sich zum Erwerb dieser Franchise Unternehmen entschieden. Zur strategischen und operativen Entwicklung wurde begleitend eine Führungsholding erfolgreich aufgebaut.

  • Wertsteigerungsansatz

    Unter der Führung von Florian Freytag-Gross und Rigeto folgten organisatorische Neuausrichtungen: der Aufbau eines übergreifenden Marketings, neuer HR-Funktionen für das Onboarding von Mitarbeitern und Immobilienmaklern, strukturelle Anpassungen im Controlling sowie ein Standardisieren der operativen Prozesse vor Ort. Ebenso wurde eine konsequente Investitions- und Wachstumsstrategie eingeleitet. Zudem wurden u.a. zahlreiche, darunter drei Flagship, Standorte eröffnet: in der Innenstadt von München, am Düsseldorfer Karlsplatz und an der Mittelstraße in Köln. Ergänzend zur Vermittlung von Bestandsimmobilien wurde an den Standorten in Düsseldorf und München zusätzlich noch ein Neubauvertrieb aufgebaut.

  • Verlauf seit Erwerb

    Nach dem Einstieg im Jahr 2014 mit dem Erwerb der Standorte in Nordrhein-Westfalen und München folgten zahlreiche weitere Investitionen in anderen Regionen Deutschlands. Hinzu kamen unter anderem die Region Taunus und weitere Standtorte in Niedersachsen. Intern wurde insbesondere die Führungsstrukturen im Unternehmen professionalisiert und einheitliche Prozesse in den Bereichen Recruiting, Operations und Incentivierung eingeführt. Die Geschäftsergebnisse konnten dadurch deutlich verbessert werden. Der Umsatz stieg unter der Führung von Rigeto um mehr als 300 Prozent. Im Januar 2019 wurde das Unternehmen schließlich wieder veräußert: direkt an den Franchisegeber Engel & Völkers.

Diese Fehlermeldung ist nur für WordPress-Administratoren sichtbar

Fehler: Kein verbundenes Konto.

Bitte geh zur Instagram-Feed-Einstellungsseite, um ein Konto zu verbinden.

Eindrücke Engel & Völkers

Jetzt anmelden

und immer informiert bleiben